s


Deutschland:   Startseite / Forum / Beitrag anzeigen / Bei Verbrauchern

Beitrag anzeigen

Methode Dr. Barzel ®

Immobilien einfach online bewerten

online Immobilienbewertung
Beitrag anzeigen / Bei Verbrauchern

Beitrag: Blog


25.08.2017 Arme Immobilienkäufer.
Als ob Höchstpreise für Immobilien noch nicht genug sind.
Bei Verbrauchern gilt die eigene Immobilie noch immer als solide Altersversorgung. Trotz der rund 12 Prozent Nebenkosten (Steuern, Gebühren und Courtage) auf bereits überhöhte Kaufpreise, halten viele an dem Wunsch, eine Wohnimmobilie zu erwerben, fest. Fragt sich nur, wie lange noch. Sobald die Immobilienpreise wieder fallen, kann sich der hohe Preis von beispielsweise 360.000 Euro für eine Eigentumswohnung zzgl. 43.200 Euro Anschaffungsnebenkosten = 403.200 Euro Gesamtaufwand, womöglich als die größte Fehlinvestition im Leben einer Familie darstellen. Kaum eine Anlageform verursacht so hohe Erwerbskosten, wie eine Immobilie. Und, wenn der Immobilienmarkt sich dreht, brechen reihenweise Existenzen zusammen. Also: Wer die Anschaffungskosten reduzieren will, sollte eine Immobilie auch direkt vom Eigentümer erwerben können. Des Weiteren könnte ein Kauf zum Immobilienrichtwert (statt zum überzogenen Angebotspreis) den Aufwand für den Erwerber spürbar verringern. Dies hätte erfreulicherweise zur Folge, dass die Nebenkosten beim Erwerb ebenfalls geringer würden. Wer die Kontrolle über sein Geld behalten möchte, sollte vor dem Kauf den tatsächlichen Wert einer Wohnimmobilie in Erfahrung bringen. Interessenten können Wohnimmobilien einfach online bewerten. Eine Immobilienbewertung lohnt sich daher gleich mehrfach. Womöglich spart der Erwerber am Kaufpreis und entsprechend bei den Nebenkosten. Eine Immobilienbewertung lohnt sich. Zwölf Prozent Anschaffungsnebenkosten auf einen überhöhten Kaufpreis müssen nicht sein.



Immobilenwert24