Immobilienbewertung online. Ohne Makler.

Wir bewerten Ihre Immobilie online. Sofort, einfach und individuell. Überall in Deutschland. Nah am Markt, mit aktuellen Bodenrichtwerten. Ohne störende Kontakte von Maklern & Co. Für 39 Euro inkl. MwSt.

  • Sofortiges Ergebnis Ihrer Bewertung
  • Mit aktuellen Bodenrichtwerten
  • Ohne Datenweitergabe an Makler & Co.

Wählen Sie Ihren Objekt-Typ

1
Immobilienbewertung jetzt online starten
2
Fragen zu Ihrer Immobilie beantworten
3
Bewertung der Immobilie direkt erhalten

Immobilien online bewerten. Das sind wir.

Es gibt viele Gründe, eine Immobilienbewertung online durchführen zu lassen. Sie interessieren sich für eine Immobilie, wissen aber nicht, ob der veranschlagte Kaufpreis gerechtfertigt ist? Oder Sie möchten eine Immobilie zum Verkauf anbieten, sind sich jedoch nicht sicher, wie hoch der Preis sein sollte? Oder Sie sind der Eigentümer und möchten einfach den Immobilienwert ermitteln, rein aus Neugier oder für die Angaben bei der Vermögensauskunft oder dergleichen?

Bei all diesen Fragen rund um den Wert Ihrer Immobilie ist eine Immobilienbewertung online mit Immobilienwert24 das Richtige.

Warum hilft Ihnen die Onlinebewertung? Einerseits ist ein detailliertes Wertgutachten von einem zertifizierten Sachverständigen vergleichsweise teuer und zeitaufwendig. Andererseits, weil die vermeintlich kostenlose Bewertung der bekannten Makler und anderer Anbieter Ihrer individuellen Immobilie im Detail nicht gerecht wird, und in der Regel Ihre persönlichen Daten dort gespeichert, weiterverarbeitet oder weiterverkauft werden.

Immobilienwert24 bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre individuelle Immobilienbewertung online, schnell, einfach und seriös durchzuführen – vollkommen digital und direkt. Wir ermitteln den Marktwert sowohl von Wohnungen, Ein- und Zweifamilienhäusern als auch von Wohn- und Geschäftshäusern sowie unbebauten Grundstücken für nur 39 Euro. Sie können die Immobilienbewertungen online direkt verwenden: zur Plausibilisierung von Kauf- und Verkaufspreisen, als Diskussionsgrundlage, zur Vermögensplanung oder rein aus Interesse an Ihrem Eigentum.

Wir bei Immobilienwert24 machen seit über 20 Jahren Immobilienbewertung online. Als Experten für Immobilienbewertung sind wir nah am Markt und arbeiten kontinuierlich daran, die Bewertungsergebnisse am Marktpreisniveau abzubilden und uns stetig selber zu optimieren.

Immobilienbewertung ist unser Kerngeschäft, in dem wir langjährige Erfahrung aufweisen, und uns thematisch auskennen.

Unser Anspruch ist es, Ihnen die bestmögliche Immobilienbewertung online liefern zu können. Darum arbeiten wir mit den aktuellsten Bodenrichtwerten und haben die Bewertungsqualität immer im Blick. Unser Bewertungsalgorithmus wird kontinuierlich modernisiert und laufend optimiert, um die aktuellen Entwicklungen zu erfassen und genaueste Ergebnisse zu erzielen. So bewerten wir Immobilien immer aktuell.

Die Bewertung von Immobilienwert24

Unsere online Immobilienbewertung richtet sich nach den gängigen Wertermittlungsverfahren im Sinne des deutschen Gesetzgebers, angelehnt an die Definition des Verkehrswertes in § 194 BauGB und damit sehr ähnlich zu der Vorgehensweise zertifizierter Sachverständiger. Der Verkehrswert wird darin so definiert als der Preis, der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten sowie der Lage des Grundstücks und den tatsächlichen baulichen Eigenschaften der Liegenschaft ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre. Zusammengefasst: Der Preis, den ein Käufer für das Objekt im aktuellen Zustand in der Lage zahlen würde, ohne dass sowohl Käufer als auf Verkäufer einem Zwang unterworfen sind oder persönliche Beziehungen haben.

Jetzt bewerten

Bewertungsverfahren

Bei Immobilienwert24 werden alle Verfahren von speziell entwickelten Algorithmen durchgeführt. Durch Ihre Angaben können Sie die Immobilienbewertung individuell auf ihre Immobilie anpassen. Die jeweilige Auswahl des Verfahrens der online Immobilienbewertung richtet sich dabei nach der Art der zu bewertenden Immobilie oder den vorliegenden Daten.

Sachwertverfahren

Das Sachwertverfahren stellt die Baukosten der Immobilie in den Vordergrund. Es eignet sich insbesondere für Immobilien, die selbst genutzt werden und nicht dem Anlagegedanken unterworfen sind. Hierbei handelt es sich üblicherweise um von Familien genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser.​​​​

Ertragswertverfahren

Im Ertragswertverfahren wird der Wert einer Immobilie anhand der erzielten Erträge bestimmt. Es wird somit konträr zum Sachwertverfahren für Immobilien genutzt, die laufend Mieterträge erzielen sollen und nicht primär eigen genutzt werden. Beispiele hierfür sind größere Mehrfamilienhäuser oder auch Wohn- und Geschäftshäuser mit einem gemischten Wohn- und Gewerbeanteil.

Vergleichswertverfahren

Im Vergleichswertverfahren wird eine Immobilie mit dem Preis ähnlicher und bereits verkaufter Objekte verglichen. Es kommt insbesondere bei unbebauten Grundstücken und bei Eigentumswohnungen zur Anwendung, da diese in der Regel nicht als Anlage genutzt werden und Baukosten für eine einzelne Wohnung in einem Mehrfamilienhaus nicht gut herleitbar sind.

Bewertungsprozess

Bei online Immobilienbewertungen ist es uns wichtig, dass diese einfach und individuell durchzuführen sind. Alle benötigten Informationen werden dazu in einem standardisierten Fragebogen abgefragt, der auf alle für uns wertrelevanten Parameter eingeht.

Falls Sie alle erforderlichen Informationen vorliegen haben, benötigen Sie für die Bearbeitung weniger als 5 Minuten. Im Anschluss erhalten Sie das Ergebnis direkt online sowie als PDF-Dokument mit einem personalisierten Zugang zum Kundenbereich. Hier können Sie das Ergebnis der Immobilienbewertungen bis zu 30 Tage lang anpassen, beispielsweise wenn Ihre Unterlagen noch nicht vollständig vorgelegen haben oder Sie Angaben nachträglich verändern wollen.

Der Weg zum Experten für Immobilien und Immobilienbewertungen dauert seine Zeit. Seriöse Immobilienbewerter haben mehrere Jahre Erfahrung und verfügen über Nachweise Ihrer Qualifikation zur Bewertung. Bevor Gutachter sich zertifizieren lassen können, müssen umfangreiche Kenntnisse nachgewiesen werden.

Wenn Sie neu im Thema Bewertung sind, ist es meist nicht so leicht einzuschätzen, welche Daten und Unterlagen Sie für eine Immobilienbewertung online bereitliegen haben sollten.

Im Folgenden möchten wir Sie aktiv an die Hand nehmen und kurz darstellen, welche Daten Ihres Objektes nötig und welche Faktoren relevant sind, damit Ihre Immobilienbewertung online zuverlässig durchgeführt werden kann. Haben Sie Informationen nicht zur Hand für Ihre Onlinebewertung, so können Sie diese bei uns bequem innerhalb der nächsten 30 Tage nachträglich eintragen.

Die wichtigsten Kriterien, die wir für die Bewertung abfragen, gliedern sich um die folgenden drei Themenbereiche:

  1. Lage:In einem ersten Schritt wird die Lage der Immobilie erfasst. Hierfür benötigen Sie lediglich die Adresse ihrer Immobilie. Die Lage ist als zentrale Eigenschaft einer Immobilie unveränderbar und wird mittels der Makro- und der Mikrolage beschrieben. Erstere beschreibt die Stadt, in der sich die Immobilie befindet und somit bereits entscheidend für das Preisniveau ist. Immobilienpreise in großen Städten, wie Hamburg oder München, sind bekanntermaßen deutlich höher als in ländlichen Regionen wie der Uckermark oder die Eifel. Die Mikrolage beschreibt hingegen das nähere Umfeld der Immobilie, wie Stadtviertel oder einzelne Straßenzüge. Hier sind insbesondere die Verkehrs- und Versorgungssituation entscheidend für den Lagewert. Wir fragen die Adresse Ihrer Immobilie allerdings erst am Schluss der Bewertung ab, da wir Ihnen bis dahin die Gelegenheit geben möchte, ohne Angaben von individuellen Daten Ihrer Onlinebewertung durchzuführen. Im letzten Schritt benötigen wir die dann die Adresse, um die Immobilienbewertung zuverlässig durchführen zu können.
  2. Ausstattung und Zustand: In einem zweiten Schritt werden die verbauten Materialien und die Haustechnik betrachtet, um die Ausstattungsqualität der Immobilie einzustufen. Vom Rohbau über Fenster bis hin zur Heizungsanlage fließt die gesamte Bausubstanz mit in die online Immobilienbewertung ein. Es wird dann auch beachtet, dass sich jede Bausubstanz und damit jede Immobilie mit der Zeit abnutzt. Der Wert der baulichen Anlagen wird darum entsprechend dem Gebäudealter mit Abschlägen korrigiert, es wird dann von Alterswertminderung. Wurden in der Vergangenheit Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, wirkt sich dies wiederum positiv auf den Wert aus. Auch diese Maßnahmen erfragen wir, denn Immobilienbewerter müssen auch dieser Faktoren bei der Immobilienbewertung berücksichtigen.
  3. Größe: Je größer eine Immobilie ist, desto höher wird im Allgemeinen auch ihr Wert sein. An dieser Stelle sind insbesondere zwei Flächenangaben entscheidend, damit die online Immobilienbewertung das korrekte Ergebnis liefern kann. Zum einen die Grundstücksgröße. Je größer ein Grundstück, desto höher der gesamte Wert für Grund und Boden. Aber auch hier berücksichtigen wir übergroße Grundstücke mit einem individuellen Ansatz bei der Immobilienbewertung. Darüber hinaus hat die Wohnfläche die höchste Relevanz. Auch hier gilt: je mehr Fläche, desto höher der Gesamtwert, wobei dieser von weiteren Faktoren, wie zum Beispiel der Anzahl der Zimmer und Bäder abhängig ist. Sind die Zimmer in einem Haus oder eine Wohnung hingegen zu klein, sodass die Immobilie stark verschachtelt ist, so kann sich dies auch negativ auf das Ergebnis der online Bewertung auswirken.

Dann sind wir mit den wesentlichen Abfragen und Angaben zu Ihrer Immobilie auch schon bereit für die Immobilienbewertung und wir können die Immobilienbewertung online für Sie durchführen. Die online Immobilienbewertung richtet sich dabei stets nach den aktuellsten verfügbaren Daten, um dadurch die Aktualität und die Qualität Ihrer online Immobilienbewertung sicherzustellen.

Ohne Makler, weil Ihre Immobilie Privatsache ist.

Mittlerweile finden Sie viele Immobilienbewerter online. Andere Online-Tools geben Ihre Daten an Immobilienmakler weiter, auch wenn Sie die Immobilie gar nicht verkaufen möchten und auch kein Interesse an anderen Dienstleistungen oder Werbung haben. Wir bei Immobilienwert24 bieten Ihnen die Immobilienbewertung online ohne Weitergabe Ihrer Informationen an Dritte an. Wir sind der Meinung, dass Sie Ihre Daten nur weitergeben sollten, wenn dies notwendig ist. Auch wir schätzen unserer Privatsphäre und möchten keine Kontaktaufnahme oder Anrufe von Anbietern, deren Dienste wir nicht benötigen.

Ihre Immobilie, ob Wunschobjekt, Eigenheim oder Erbe – Ihr Vermögen und Ihre Immobilie ist Ihre Privatsache. Genau wie die Daten, die Sie zur Immobilienbewertung eingeben. Darum machen wir Immobilienbewertung online ohne Datenweitergabe und ohne Makler.

Bei Immobilienwert24 haben Sie die Privatsphäre, die Sie, Ihre Daten und Ihr Eigenheim verdienen.

Unsere Expertise ist der Bereich der Immobilienbewertung. Wir erstellen Bewertungen unabhängig und auf Ihr Objekt zugeschnitten.

Häufig gestellte Fragen zur Immobilienbewertung

Wo kann ich meine Immobilie bewerten lassen?

Bewertungen für Immobilien werden von unterschiedlichen Dienstleistern angeboten. Online-Portale liefern Ihnen dabei schnelle Ergebnisse mit nur wenigen Angaben, wohingegen vollumfängliche Gutachten eine Reihe von Unterlagen und Daten abfragen und Ihnen ein umfangreiches Gutachten ausfertigen. Dazwischen gibt es noch die sogenannten Kurzgutachten, die zwischen algorithmusbasierter und vollumfänglicher Bewertung angesiedelt sind. Anbieter von Immobilienbewertung online und auch Sachverständige vor Ort finden Sie in der Regel mit einer kurzen Recherche im Netz. Kurzgutachten werden nicht intensiv beworben, da diese in gewisser Weise einen Graubereich abdecken, was die Verlässlichkeit und Haftung anbelangt: Kurzgutachten versuchen den Spagat zwischen schneller Analyse und genauer Wertableitung. Immobilienbewertung online dagegen können ein schneller Anhaltspunkt sein, Vollgutachten benötigen mehrere Wochen Bearbeitungszeit. Hier gilt: je umfangreicher die Ausarbeitung, desto länger dauert diese und desto teurer wird die Bewertung ausfallen.

Welche Unterlagen benötige ich, wenn ich für Immobilien Bewertungen in Auftrag gebe?

Bei den Bewertungen ist es wie mit vielen Themen: je mehr Informationen Sie zur Hand haben und für die Immobilienbewertung zur Verfügung stellen können, desto besser ist auch das Ergebnis. Doch auch Immobilienbewertung online kann bereits mit wenigen Angaben zu guten Ergebnissen führen, da für Ihre gemachten Angaben statistische Zusammenhänge und Einflussfaktoren hinterlegt sind. Somit werden bestimmte Annahmen zugrunde gelegt, die Sie mit Ihren Angaben spezifizieren. Die grundlegenden Unterlagen für Immobilienbewertungen sind zunächst die Adresse, Flächen - sowohl für Grundstücke als auch für Gebäude - und Angaben zur Ausstattung.

Daher sind Grundbuchauszüge. Flächenaufstellungen und Grundrisse auch die wichtigsten Unterlagen, um Immobilien bewerten zu lassen.

Somit ist bereits mit wenigen Dokumenten eine Informationsgrundlage gegeben. Je umfangreicher das beauftragte Gutachten ist - von Immobilienbewertung online bis hin zum mehrere Seiten langen Gutachten -, desto umfangreicher werden auch die Unterlagen sein, die gefordert werden. Während eine Immobilienbewertung online nur wenige Angaben benötigt, so wird der versierte Gutachter Sie nach Erschließungsbeitragsauskunft, Baulastenauskunft, Altlastenauskunft und vielleicht Eintragungsbewilligungen zu Eintragungen in Abteilung II des Grundbuchs fragen. Sie merken schon, die Anforderungen an Unterlagen unterscheiden sich je nach Bewertungskategorie. Eins haben alle Bewertungen, egal ob online oder nicht-automatisiert gemeinsam: Der Bewerter sollte Ihnen einfach und transparent wiedergeben, welche Unterlagen und Angaben genau für die Bewertung gebraucht werden. Eine gute Vorbereitung ist somit eine wichtige Basis für eine fundierte Bewertung, unabhängig davon, ob es sich um eine Immobilienbewertung online oder eine Dienstleistung eines Sachverständigen handelt.

Brauche ich einen Gutachter um eine Immobilien-Bewertung durchzuführen?

Es gibt Umstände, bei denen Sie einen Gutachter für Immobilienbewertung benötigen: hierzu zählen in der Regel Fragestellungen rund um steuerliche oder rechtliche Aspekte in Bezug auf die Immobilie. Hierzu zählen Wertfeststellungen von Immobilien in gerichtlichen Auseinandersetzungen wie Scheidung oder Erbschaften, steuerliche Themen rund um Abschreibung (Restnutzungsdauer und Bodenwertanteil), Erbschafts- und Schenkungssteuer, aber auch die Ausweisung von Betriebsvermögen. Das sind Bereiche, bei denen Sie einen Gutachter, meistens sogar mit öffentlicher Bestellung und Vereidigung, benötigen. Auch bei Finanzierungen über Kredite schickt die Bank ab einer bestimmten Kredithöhe einen Gutachter vorbei, der sich Ihr Objekt ansieht. Bei anderen Fällen, wie einer generellen Kauf- oder Verkaufsentscheidung, Fragen zur Vermögensplanung, Angaben im Rahmen einer Selbstauskunft, die Überprüfung von bereits vorliegenden Immobilienbewertungen oder einfach Anhaltspunkten von Immobilienwerten reicht eine Immobilienbewertung online häufig aus. Wenn Sie eine Immobilienbewertung online benötigen, helfen wir Ihnen bei Immobilienwert24 gerne weiter. Wir sind darauf spezialisiert mit aktuellen Bodenrichtwerten Ihnen einen aktuellen Wert abzuleiten.

Meine Immobilie und Bewertung: Was kostet eine unabhängige Immobilienbewertung?

Hier ist eine einfache Regel anzuwenden: je teurer die Dienstleistung, desto umfangreicher ist in der Regel die Ausarbeitung des Gutachtens und die Detailtiefe. Der Arbeitsaufwand bei klassischen Gutachten ist einfach viel höher als bei algorithmusbasierten Angeboten. Die Preisspanne reicht von kostenlosen Bewertungen (Vorsicht: meistens sind einfach Ihre Daten Ihre Währung) über kostenpflichtige Immobilienbewertungen online und Kurzgutachten bis hin zu Vollgutachten von zertifizierten Sachverständigen, die häufige mehrerer Tausend Euro kosten. Somit ist von kostenlos bis hochpreisig ein breites Angebot am Markt vorhanden. 

Das bedeutet, dass kostenlose oder günstige Angebote einen guten Überblick und Anhaltspunkt bieten, jedoch nicht die Detailtiefe mit allen Besonderheiten umfassen wie ein vollumfängliches Gutachten, das dafür wesentlich teurer ist als eine Immobilienbewertung online.

Wie lange dauert die Immobilienbewertung online bei Immobilienwert24?

Alle benötigten Informationen werden bei Immobilienwert24 wird über einen standardisierten Fragebogen abgefragt. Für die Beantwortung aller Fragen und Eingabe der Daten benötigen Sie maximal 5 Minuten. Sie können bei unserer Form der Immobilienbewertung online auch noch 30 Tage lang die Angaben zu Ihrer Immobilie ergänzen oder verändern.

In welcher Form bekomme ich die Bewertung bei Immobilienwert24?

Unmittelbar nach der Dateneingabe steht Ihnen die Online-Bewertung als PDF-Dokument zum Download bereit. Darüber hinaus erhalten Sie Zugangsdaten zu Ihrer Bewertung, womit Sie die Immobilienbewertung online 30 Tage lang anpassen und neu generieren können. Hierbei können Sie die Immobilienbewertung online so oft anpassen, wie Sie möchten. Die Adresse und die Nutzungsart können allerdings nicht nachträglich geändert werden, da Sie die Grundlage Ihrer Immobilienbewertung online bilden.

Welche Angaben bzw. Unterlagen muss ich bei Immobilienwert24 hochladen, um für eine Immobilie Bewertung zu erhalten?

Wenn Sie die Immobilienbewertung online bei uns durchführen, müssen Sie dazu keine Unterlagen oder Dokumente hochladen. Uns ist es wichtig, dass Ihre Daten auch bei einer Immobilienbewertung online geschützt sind, daher verlangen wir keine Uploads. Um Ihre Immobilie möglichst genau bewerten zu können, benötigen Sie allerdings Angaben zu der näheren Umgebung des Objekts. Zusätzlich sollten Sie wesentliche Daten zum Bewertungsobjekt kennen, wie zum Beispiel Zimmeranzahl, Wohnfläche, Größe des Grundstücks, Baujahr und den Zeitpunkt, wann zuletzt umfangreichere Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen worden sind. Wenn Sie verschiedenen Angaben nicht zur Hand haben, können Sie bei uns Ihre Angaben auch noch 30 Tage lang verändern oder ergänzen. So bekommen Sie schon direkt ein erstes Ergebnis Ihrer Immobilienbewertung online, ohne dass Sie viele Unterlagen benötigen.

Wieso ist die Immobilienbewertung bei Immobilienwert24 nicht kostenlos?

Jede online Immobilienbewertung ruft Kosten hervor, auch bei Anbietern für eine kostenlose Immobilienbewertung online. Falls Sie dort eben nicht mit Geld bezahlen, dann mit Ihren persönlichen Daten. Häufig gelangen diese Daten dann an Dritte oder die Anbieter kontaktieren Sie direkt, um Ihr Haus vermarkten zu dürfen oder Ihnen andere Dienstleistungen rund um die Immobilie anzubieten. Hier sind es manchmal auch versteckte Dienstleistungen, wie Hausverwaltungen, Versicherungen rund um das Gebäude oder Rechtsberatungen zum Thema Immobilien. Wir bei Immobilienwert24 bieten Ihnen stattdessen volle Transparenz und höchsten Datenschutz, um Ihre Immobilienbewertung online seriös und schnell durchführen zu können. Und Ihnen danach keine weiteren Dienstleistungen zu verkaufen.

Was passiert mit meinen Daten bei einer Immobilienbewertung online?

Hier kommt es auf den Anbieter an: insbesondere die Anbieter kostenloser Immobilienbewertung online nutzen Ihre Daten, um diese direkt für eine Kontaktaufnahme zu nutzen oder sie verkaufen die Daten, um Ihnen an anderer Stelle besser eine Dienstleistung im Leistungsspektrum rund um die Immobilie zu vermarkten oder zu verkaufen. Wir bei Immobilienwert24 haben uns einer anderen Philosophie verschrieben: da Bewertung unsere Kernkompetenz ist, fokussieren wir uns ausschließlich auf Bewertung. Daher verkaufen wir Ihre Daten auch nicht weiter und nutzen Sie auch nicht, um Ihnen andere Dienstleistungen als Bewertung anzubieten.

Datenschutz wird bei uns großgeschrieben. Wir sind der Meinung, dass die eigene Hausbewertung oder Grundstücksbewertung sehr persönlich ist, über deren Daten nur Sie verfügen sollten. Weder Immobilienmakler noch andere Dritte erhalten nach der online Immobilienbewertung Zugang zu Ihren persönlichen Daten.

Was ist mein Haus Wert anonym, ohne E-mail und ohne Anmeldung: Immobilienwert24 ist Ihre Plattform für eine unabhängige Immobilienbewertung online, die Sie danach nicht weiter kontaktiert.

Welche Bewertungsverfahren gibt es bei der Immobilienbewertung online?

Für die Immobilienbewertung gibt es Sachwertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Vergleichswertverfahren. Alle werden in der Immobilienwertermittlungsverordnung normiert.
Im Ertragswertverfahren wird der Wert einer Immobilie anhand der erzielten Erträge bestimmt. Es wird somit konträr zum Sachwertverfahren für Immobilien genutzt, die laufend Mieterträge erzielen sollen und nicht primär eigengenutzt werden. Beispiele hierfür sind größere Mehrfamilienhäuser oder auch Wohn- und Geschäftshäuser mit einem gemischten Wohn- und Gewerbeanteil.
Das Vergleichswertverfahren kommt primär für Eigentumswohnungen und unbebaute Grundstücke zur Anwendung.