Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gegenstand des Vertrages

Die Barzel GmbH bietet über das Internet ein Tool zur Online-Immobilienbewertung gegen Entgelt an. Das Ergebnis der technischen Immobilienbewertung kann im Anschluss direkt vom Kunden heruntergeladen und weiterverwendet werden.

2. Zustandekommen des Vertrages

  1. Der Nutzer hat die Möglichkeit, auf dem Internetangebot der Barzel GmbH unter immobilienwert24.de oder immobilienwert24.com Angaben zu einem bestimmten Immobilienobjekt zu machen.
  2. Nach Eingabe dieser Daten nimmt der Nutzer durch Drücken des "Zahlungspflichtig bestellen"-Buttons das Angebot der Barzel GmbH auf Abschluss eines Vertrages an. Hierdurch kommt ein rechtskräftiger Vertrag zwischen dem Besteller und der Barzel GmbH zustande.

3. Inhalt der Online-Immobilienbewertung

  1. Auf der Grundlage der Angaben des Nutzers, sowie aus Bau- und Bodenwerten und / oder Ertragswerten errechnet sich der Richtwert einer Immobilie zum heutigen Tag. Zugrunde gelegt sind die Durchschnittswerte, die zu Bewertungszwecken im System hinterlegt sind.
  2. Bei der Online-Immobilienbewertung können nur Standardimmobilien ab Baujahr 1920 bewertet werden. Grundbucheintragungen, Denkmalschutz, Sanierungsgebiete und andere Besonderheiten können nicht in die Bewertung einfließen. Notleidende Objekte, sowie Handtuchgrundstücke und Bruchobjekte sind grundsätzlich von der Online-Immobilienbewertung ausgenommen.
  3. Je nach Vorortlage, Marktsituation, Ausstattung und individuellen Wertperspektiven können Abweichungen entstehen. Differenzen zum tatsächlichen Marktwert sind nicht auszuschließen.

4. Pflichten des Nutzers

  1. Der Nutzer ist verpflichtet, für die Richtigkeit seiner Angaben im Rahmen der Bewertung zu sorgen. Vor Abschluss des rechtsverbindlichen Vertrages hat der Nutzer jederzeit Möglichkeit, seine Angaben zu korrigieren.
  2. Ein Schadensersatzanspruch gegenüber der Barzel GmbH – auch ufgrund fehlerhafter Angaben durch den Nutzer – ist ausgeschlossen.

5. Vergütung, Verzug

  1. Die Gebühren sind sofort zur Zahlung fällig und können per Kreditkarte, PayPal oder Einzugsermächtigung (Lastschrift) beglichen werden.
  2. Schlägt der Forderungseinzug im Rahmen der Einzugsermächtigung fehl, so hat der Nutzer die dafür anfallenden Mehrkosten zu erstatten, soweit er das Fehlschlagen zu vertreten hat.
  3. Der Nutzer kommt ohne weitere Mahnung nach einem Zeitablauf von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung in Verzug. Ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rechnung unsicher, kommt der Nutzer, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.

6. Haftung

  1. Es wird darauf hingewiesen, dass die Barzel GmbH die Objektdaten und die Grundstückswerte nicht überprüft und die Immobilien nicht in Augenschein nimmt. Die Werte berücksichtigen gebrauchte Immobilien in mängelfreiem Zustand und ohne rechtliche Beschränkungen. Die Online-Immobilienbewertung kann dem Benutzer als Anhaltspunkt dienen, ersetzt aber kein Gutachten – etwa beim Kauf, Verkauf, Steuerbescheid, Auseinandersetzung, Nachlassregelung oder Baufinanzierung etc. Bei der Berechnung handelt es sich um eine Immobilienbewertung über das Internet. Die Online-Immobilienbewertung wurde durch Dateneingabe des Anwenders erstellt. Die Barzel GmbH haftet nicht für die Wertrichtigkeit der Grundstückswerte, Angaben und Berechnungen.
  2. Gegenüber Unternehmern ist die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ausgeschlossen – es sei denn, die Haftung betrifft Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (sog. Kardinalspflichten). Die Regelung gilt ebenso bei Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen.
  3. Außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist die Haftung ausgeschlossen.

7. Schlussbestimmungen

  1. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis unser Sitz in Köln.
  2. Es gilt Deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit diese Rechtswahl nicht dazu führt, dass ein Verbraucher hierdurch den zwingenden gesetzlichen Normen, insbesondere Verbraucherschutznormen, entzogen wird.
  3. Sollten einzelne Formulierungen oder Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.